Ehrenamt

Angebote zur Unterstützung im Alltag
Nach § 45b, Abs. 1 Nr. 4 SGB XI können ehrenamtliche Mitarbeiter/ innen helfend und begleitend tätig werden.

  • Ehrenamtliche leisten ihren Dienst freiwillig (also kein Praktikant, FSJ, Zivi oder ähnliches)
  • Ehrenamtliche können jederzeit aufhören
  • Ehrenamtliche haben keinen Arbeits-, Dienst- oder Werkvertrag geschlossen
  • Ehrenamtliche können eine Aufwandsentschädigung bis zur Höhe von 2.400 EUR pro Jahr erhalten (sog. Übungsleiterpauschale; vgl. § 3 Nr.26 EStG)
  • Wer ehrenamtlich arbeitet, arbeitet weder kostenlos noch umsonst!

Kostenlos: Es wird eine Aufwandspauschale gezahlt

Umsonst: Hilfe, die ankommt ist nie umsonst.

Ehrenamt – Engagementnachweis NRW

Der Engagementnachweis Nordrhein-Westfalen »Füreinander.Miteinander – Engagiert im sozialen Ehrenamt« dokumentiert und würdigt bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen. Der Engagementnachweis belegt die fachlichen und sozialen Kompetenzen der bürgerschaftlich Engagierten und bescheinigt im Ehrenamt erworbene Fähigkeiten.

Die Initiative zum Engagementnachweis wird von Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbänden in Nordrhein-Westfalen unterstützt. Denn: Immer mehr Unternehmen legen bei ihren Personalentscheidungen großen Wert auf die sozialen Kompetenzen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für potenzielle Arbeitgeber kann der Engagementnachweis eine Entscheidungshilfe bei Einstellungen sein.

Für wen ist er gedacht?

Der Engagementnachweis ist vor allem Anerkennung für das oftmals über Jahre geleistete Engagement. Er kann ehrenamtlich Aktiven aus allen Bereichen des sozialen Ehrenamts ausgestellt werden, unabhängig davon, ob sie in der gesundheitlichen Selbsthilfe, in Frauenprojekten, in der Jugendarbeit, in der Pflege, in der Arbeit mit Seniorinnen und Senioren oder anderen sozialen Feldern aktiv sind.

Seit September 2008 können auch ehrenamtlich Aktive aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz sowie Landwirtschaft den Engagementnachweis erhalten.

Eine Reihe von Kommunen und Kreisen sowie Organisationen im Zuständigkeitsbereich des Innenministeriums stellen ebenfalls den Engagementnachweis aus.

Über den ideellen Wert hinaus hat der Engagementnachweis auch einen beruflichen Nutzen. Er richtet sich an junge Menschen, an Frauen und an Männer, die nach der Familienphase wieder in den Beruf einsteigen wollen, sowie an Erwerbstätige, die sich beruflich verändern wollen. Sie können das Zertifikat für ihren beruflichen Werdegang nutzen.

Was steht drin?

Der Engagementnachweis enthält Informationen über die Trägerorganisation, die Ehrenamtlichen und ihr Einsatzfeld, eine allgemeine Tätigkeitsbeschreibung sowie eine Danksagung. Auf Wunsch der Ehrenamtlichen kann der Nachweis ergänzt werden, beispielsweise um konkrete Angaben zur Tätigkeit und den besonderen persönlichen Leistungen.

Hierzu gehören die erworbenen Fähigkeiten bzw. Schlüsselqualifikationen. Dies sind zum Beispiel Team- und Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Abstraktionsvermögen sowie besondere Leistungsfähigkeit und kaufmännisches Wissen. Auch handwerkliche, pädagogische und psychologische Fähigkeiten oder das Organisationstalent der ehrenamtlich Aktiven können im Engagementnachweis aufgeführt werden.

Melden Sie sich hier in der Zeit von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr oder rufen Sie an: +49 (0)2435 948794

Flyer Engagmentnachweis

Muster für einen Engagementnachweis

Laube Stiftung

Werner-und-Ellinore-Laube-Stiftung
Lövenicher Straße 10
41836 Hückelhoven-Baal

Kontakt

+49 (0)2435 948794
+49 (0)2435 948795
info@laube-stiftung.de

Anrufer mit Hörbehinderung

TeScript: +49 (0)1805 837783
TeSign: +49 (0)1805 837784
Für den Service anmelden

Unabhängige Beratungsagentur
"Hilfe zur Selbsthilfe"
ein anerkanntes Angebot der
Bezirksregierung Düsseldorf

Beratungsstelle für das
persönliche Budget
Erfasst beim Bundesarbeitsministerium
unter der Postleitzahl 41836
budget.bmas.de