Schulung

Basisqualifizierung (nach AnFöVo NRW) Ehrenamtlicher Helfer
zur Ausführung von Unterstützung- und Entlastungsangeboten

Thema des Lehrgangs

Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach dem SGB XI können durch ehrenamtlich Tätige erbracht werden. Hierzu ist eine durch fachkompetente Referenten geschulte Qualifizierung notwendig.

Programmverlauf mit Angabe der Inhalte der einzelnen Programmpunkte

  • Basiswissen über Krankheits- und Behinderungsbilder und Umgang mit Personen in der jeweiligen Zielgruppe sowie Basiswissen zum Gesetz zu dem Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 13. Dezember 2006 über die Rechte von Menschen mit Behinderungen sowie zu dem Fakultativprotokoll vom 13. Dezember 2006 zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen vom 21. Dezember 2008,
  • auf das Handlungsfeld abgestimmte wesentliche inhaltliche Grundsätze (beispielsweise derHaushaltsführung und Hauswirtschaft, der Betreuungsangebote),
  • angemessenes Grund- und Notfallwissen im Umgang mit Pflegebedürftigen,
  • Wahrnehmung des sozialen Umfeldes und des bestehenden Hilfe- und Unterstützungsbedarfs,
  • Grundkenntnisse der besonderen Anforderungen an die Kommunikation mit Personen in der jeweiligen Zielgruppe,
  • Selbstmanagement und Reflexionskompetenz,
  • Rahmenbedingungen,
  • Möglichkeiten der Konfliktlösung und
  • Grundkenntnisse über Angebote zur Unterstützung im Alltag.

Angaben zu den Teilnehmenden Zielgruppe

  • Personen, die ehrenamtlich tätig sein möchten für dementiell veränderte Menschen
  • Personen, die im eigenen familiären Umfeld als Pflegeperson tätig sind
  • Interessierte und gegebenenfalls als Einstiegsqualifikation für spätere Pflegeberufe

Auswertung der Maßnahme

Die Teilnehmer sind nach der Teilnahme an den Veranstaltungen in der Lage, sich vom vermittelten Wissen möglichst effektiv und vielseitig auf die Tätigkeit in der Betreuung von dementiell veränderten Menschen einzustellen und sie entsprechend zu betreuen.

Eingesetzte Methoden

  • Klassenunterricht mit einer Vielzahl praktischer Fälle und gemeinsam erarbeitete Hilfen für die Tätigkeit in der Demenzbetreuung
  • Herausgabe von Informationsmaterialien zum Selbststudium
  • Praktische Übungen der jeweiligen Beschäftigungsangebote/ -möglichkeiten

Sonstiges

Dieser Kurs kann auch besucht werden, um die Refreshertage als Alltagsassisten/in nach § 87b bzw 53c SGB XI zu absolvieren.

Abschluss

Zertifikat über 40 Stunden Basisqualifikation, Weiterbildungsbescheinigung mit jeweiligem Stundenumpfang

Kursleitung: Laube Stiftung

Melanie Feger
exam. Altenpflegerin, Pflegeberaterin

Irina Petko
exam. Altenpflegerin, Pflegeberaterin

Petra Herbst
exam. Altenpflegerin, Pflegeberaterin

Katharina Wolke
exam. Krankenpflegerin, Pflegeberaterin

Paula Orts
gepr. Hauswirtschaftskraft

Janine Mielke
Familienpflegerin

Cindy Matthies
Familienpflegerin

Schulungstermine

Jeden Donnerstag (außer Schulferien oder Feiertags) in der Zeit von 18.30 - 21.00 Uhr

Veranstaltungsort

Laube Stiftung
Lövenicher Straße 10
41836 Hückelhoven-Baal

Veranstaltungsumfang

Die Basisqualifikation umfasst 40 Stunden.
Weiterbildung hat individuelle Stundenzahlen und beinhaltet den Bildungstag

Teilnahmegebühr

150,00 EUR oder jeweils 10,00 EUR pro Veranstaltungstermin

Veranstaltungstermine

Ein Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Zu Beginn wird ein Anmeldeformular ausgefüllt und unterzeichnet.

Ansprechpartner

Laube Stiftung
Lövenicher Straße 10
41836 Hückelhoven
Tel.: 02435 94879 4
Fax : 02435 94879 5

Laube Stiftung

Werner-und-Ellinore-Laube-Stiftung
Lövenicher Straße 10
41836 Hückelhoven-Baal

Kontakt

+49 (0)2435 948794
+49 (0)2435 948795
info@laube-stiftung.de

Anrufer mit Hörbehinderung

TeScript: +49 (0)1805 837783
TeSign: +49 (0)1805 837784
Für den Service anmelden

Unabhängige Beratungsagentur
"Hilfe zur Selbsthilfe"
ein anerkanntes Angebot der
Bezirksregierung Düsseldorf

Beratungsstelle für das
persönliche Budget
Erfasst beim Bundesarbeitsministerium
unter der Postleitzahl 41836
budget.bmas.de